Archiv der Kategorie 'Allgemein'

Informationen zu Kampf bei EDEKA-Tochter Netto

Ver.di
Ver.di-Informationen zum Kampf bei EDEKA-Tochter Netto:

Entscheidet sich die Edeka-Tochter Netto für Eskalation in Göttingen? Göttingen, 11.Juli 2012

Die Gewerkschaft ver.di befürchtet, dass sich die EDEKA Tochter Netto für eine eskalative Strategie in der Region Göttingen entscheidet und dabei versucht, die Verantwortung für die Schließungen auf die Stadt Göttingen und die Netto Beschäftigten abzuwälzen: (mehr…)

Europa-Strategien des deutschen Kapitals und die aktuelle Euro-Krise

„Europa eine Frage von Krieg und Frieden“

Anfang der 90′er Jahre trat der damalige Bundeskanzler Helmuth Kohl mit dieser Äußerung an die Öffentlichkeit. 20 Jahre danach äußerte sich seine Nachfolgerin Angela Merkel bei einer Rede vor dem deutschen Bundestag ganz ähnlich: „Gestatten Sie mir angesichts der Lage nicht nur der ökonomischen Lage wegen der Schuldenkrise, sondern auch der politischen Lage in einzelnen Staaten Europas zum Schluss ein persönliches Wort. Niemand sollte glauben, dass ein weiteres halbes Jahrhundert Frieden und Wohlstand in Europa selbstverständlich ist. Es ist es nicht.“

Mit der aktuellen Krise treten die unterschiedlichen Interessen innerhalb der EU immer deutlicher hervor und die Bereitschaft diese auch gegen den Willen anderer durchzusetzen steigt im Angesicht fehlender Lösungen. Auch innerhalb der Bundesregierung ist man sich über das Konfliktpotential bewusst und redet – wie oben angedeutet – inzwischen ganz offen über die möglichen Konsequenzen. Um welche Konflikte und Interessen handelt es sich und was für eine Rolle spielt Deutschland dabei? Welche Wege und Strategien werden aktuell diskutiert und wie akut ist die Gefahr einer militärischen Auseinandersetzung tatsächlich?

Darüber wollen wir mit dem Journalisten Jörg Kronauer von German Foreigen Policy und euch diskutieren. Die Schwerpunkte dieser Veranstaltung liegen auf der aktuellen Auseinandersetzung mit dem verschuldeten Griechenland und der französischen Regierung nach der Wahl des „Sozialisten“ Hollande. Darüber hinaus wollen wir grundsätzlich über die Strategien Deutschlands sprechen, die aktuell in Europa verfolgt werden.

Die Veranstaltung findet am 12.06.2012 um 18:30 im DGB Haus, Weender Landstraße 6, statt

Staatsumbau – Wie Demokratieabbau in der BRD vorangetrieben wird, sowie die Frage der Gegenwehr unter den gegebenen Kräfteverhältnissen.

Deutschland führt wieder Krieg und zwingt gleichzeitig andere EU-Staaten zu immer drastischeren Sparmasnahmen auf Kosten der arbeitenden Klassen. Das ökonomische Ungleichgewicht wird größer und politisch zementiert. Die Konsequenz dieser agressiven Außenpolitik ist ein Wandel der Innenpolitik: Es wird versucht die Arbeiterklasse durch rassistische Hetze a la Sarazzin zu teilen und somit zu schwächen. Dabei steht der Abbau demokratischer und sozialer Rechte im Mittelpunkt der herrschenden Innenpolitik. Wir wollen mit der Genossin Renate Münder (von der DKP München) über den Demokratieabbau und der Frage nach nötiger und möglicher Gegenwehr diskutieren?

Wann? 16.5.12 um 19:00
Wo? Im GUNZ (Göttinger Umwelt- & Naturschutzzentrum e.V.) Geiststraße 2
Wer? Veranstaltung der SDAJ Göttingen in den Veranstaltungsreihe „Krise und faschistische Gefahr“

Veranstaltungsreihe: Krise und faschistische Gefahr

Flyer – Krise Und Faschistische Gefahr

1.Mai – Kampftag der internationalen Arbeiterklasse

Maifeiern Göttingen

Datum: Dienstag, 01.05.2012
Ort: Göttingen

10:30 Uhr Demonstrationszug ab Platz der Synagoge zum Marktplatz vor dem Alten Rathaus
11:30 Uhr Maikundgebung auf dem Rathausmarkt
Begrüßung Lothar Hanisch, DGB-Regionsvorsitzender
Mai-Rede Eckhard Stoermer, IG BAU Regionalleiter
Wortbeiträge Reinhard Dickehuth, stellv. BR-Vorsitzender bei Carl-Zeiss Microlmaging GmbH Göttingen
N. N. ver.di
Marcus Beyer, lebenswertes Göttingen zum Zukunftsvertrag
Musik „The Hippocritz“

Angebote für Kinder, Informationsstände von Gewerkschaften, Initiativen und Gruppen; Essen und Getränke…

8. Mai – Tag der Befreiung vom Faschismus

Der Tag des Sieges der antifaschistischen Koalition gegen Hitler-Deutschland jährt sich dieses Jahr zum 67. Male. Am 8. Mai 1945 unterzeichnete Deutschland die bedingungslose Kapitulation. Dieser militärische Sieg war nur möglich geworden durch die gemeinsame Kraftanstrengung der Armeen und Völker der Anti-Hitler-Koalition. Militärische Wendepunkte des Krieges waren im Dezember 1941 die Schlacht vor Moskau, die den deutschen „Blitzkrieg“ stoppte; im Winter 1942/43 konnte die Rote Armee in der Schlacht um Stalingrad der Wehrmacht eine bedeutende Niederlage bereiten und die deutschen Einheiten seitdem schrittweise nach Westen zurücktreiben; im Juni 1944 wurde mit dem D-Day auch die langersehnte zweite Front im Westen eröffnet.

Neben den regulären Einheiten der alliierten Armeen waren es Partisanengruppen, die im von Deutschland besetzten Europa einen entscheidenden Beitrag zur Befreiung leisteten. Gerade angesichts der derzeit durch deutsche Leitmedien angeheizten nationalchauvinistischen Welle gegen Griechenland und „die Griechen“ wollen wir dieses Jahr den Beitrag der griechischen Partisaneneinheiten im Kampf gegen den deutschen Faschismus besonders würdigen. Und wir wollen erinnern an die Kriegsverbrechen und Massaker, die Wehrmacht, Gebirgsjägereinheiten und Waffen-SS zwischen 1941 und 1944 in Griechenland verübten. Bis heute weigert sich die Bundesrepublik Deutschland, Entschädigungszahlungen für die Massaker in Kalavrita und Distomo zu leisten. Während in Deutschland die brutale Besatzungszeit der Wehrmacht in Griechenland aus dem allgemeinen Blickfeld verdrängt ist, ist in Griechenland die Erinnerung daran noch lebendig, sind die Wunden noch offen.

Die Gedenkveranstaltung der VVN-BdA zum Jahrestag der Befreiung vom Faschismus findet am Dienstag, den 8. Mai um 18:00 am Gedenkstein für die Göttinger Zwangsarbeiter (Bahnhofsausgang Westseite, zwischen Arbeitsamt und Bahnhof) statt. Die VVN-BdA und der ver.di Ortsverein werden zum Gedenken an diejenigen, die für die Befreiung ihr Leben ließen, Kränze am Mahnmal hinterlegen. Die Veranstaltung wird wird voraussichtlich gegen 19:00 enden.

Neue C17 erschienen! – April/Mai

Inhalt dieser Ausgabe:

C-17

* Leiharbeit – moderne sklaverei ?!
* es ist zeit, sich zu wehren!
* alles ok bei VW ??
* Wir leben in einer Klassengesellschaft…?!?
* Festival der Jugend 2012!

C17+Ausgabe+II+April-Mai+2012

Göttinger Appell 2012 zum sogenannten Zukunftsvertrag: Göttingen soll leben

Göttinger Appell 2012 zum sogenannten Zukunftsvertrag

Göttingen soll leben
Göttingen lebt von den vielfältigen Angeboten im kulturellen und sozialen Bereich, von Freizeit-, Sport- und Umwelteinrichtungen. Von großen Organisationen bis zu spezialisierten Projekten engagieren sich BürgerInnen für BürgerInnen. Die Summe dieser Angebote ist entscheidend für die Attraktivität unserer Stadt und das Zusammenleben aller Bevölkerungsschichten von Jung bis Alt. Durch gewachsene Kooperationen und Netzwerkstrukturen werden die Menschen in Göttingen erreicht und einbezogen. Engagement für die Teilhabe – gerade auch von Kindern, Jugendlichen und finanziell schlechter Gestellten – hilft, soziale und kulturelle Ausgrenzung sowie daraus resultierende Belastungen zu vermeiden. Die Stadt Göttingen spart bereits spürbar, dennoch finanziert sie noch einen maßgeblichen Teil dieser Angebote und Leistungen. Verordnete Zusammenlegungen und Schließungen von Einrichtungen müssen und können vermieden werden! Das kulturelle Leben und die sozialen Unterstützungsangebote müssen in ihrer Vielfalt erhalten und in ihrer Reichweite weiter ausgebaut werden.
(mehr…)

Antifaschistische Party – Shuttle Service

Aufgrund erhöhter Nachfrage haben wir ab 21:30 Uhr einen Shuttle Service von der Esso Tankstelle am Auditorium eingerichtet. Dort wird ein 8 Sitzer dauerhaft hin und her fahren! (natürlich Kostenlos!!!)

Antifaschistische Elektroparty im Haus der Kulturen

Facebook-Gruppe

Flyer